AWO Familienzentrum "Schatzkästchen"

Ansprechpartner/in

Frau Galazkar

Adresse 

Dürerstraße 73 a, 59199 Bönen

Kontakt

Tel 02383 / 47 70

Fax 02383 / 9 67 02 07

E-Mail schatzkaestchen@awo-un.de

Homepage www.awo-un.de

 

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag 07.00 Uhr bis 16.00 Uhr

 Außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Träger

AWO Unterbezirk Unna, Unnaer Straße 29 a, 59174 Kamen

Tel 02307 / 9 12 21 10

Fax 02307 / 9 12 21 39

Homepage www.awo-un.de

 

Betreuungsangebot

  • 1 Gruppe á 20 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren
  • 1 Gruppe á 20 Kinder im Alter von 0 bis 4 Jahren
  • 1 Gruppe á 25 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren

Besonderheiten

  • Familienbildung
  • Schwerpunkt Kita: Sprache und Integration
  • Sprachförderungsmaßnahmen
  • Musikalische Früherziehung/ Toni singt...
  • Familienzentrum

Ziele / Schwerpunkte

Ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit in Verknüpfung mit der Bildungsvereinbarung NRW. Ausrichtung der pädagogischen Arbeit an den Bedingungen des Sozialraums: Interkulturelle Erziehung und Förderung von Migrantenkindern mit den Eltern. Seit dem 04.06.2007 ist die AWO-Tageseinrichtung "Schatzkästchen" anerkanntes Familienzentrum NRW.

Ziele

Ziel des Familienzentrums ist u.a. die Einrichtung und der Ausbau einer Netzwerkfunktion zwischen verschiedenen Trägern, Einrichtungen, Veranstaltern, Institutionen. Die Tageseinrichtung für Kinder soll eine Anlaufstelle für Kinder und Eltern aus der Umgebung sein, unabhängig von einer Zugehörigkeit zu dem Kindergarten. Das Familienzentrum soll z.B. Möglichkeiten zur Sprachförderung, Integration von Migrantenkindern vermitteln. In Planung sind außerdem Kooperationen und Veranstaltungsangebote in den Räumlichkeiten der Einrichtung in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wie z.B. Volkshochschule, Frühförderstelle oder Grundschulen.

Schwerpunkt

Schwerpunkt des Familienzentrums ist die Beratungsfunktion als Anlaufstelle im Gemeindegebiet. Ausdrücklich ist die Mitwirkung von außen erwünscht. Das gesamte Projekt wird professionell von einem Coaching-Team begleitet und wissenschaftlich ausgewertet. Unter dem folgenden Link werden regelmäßig Neuigkeiten und Projektentwicklungen veröffentlicht. Dieser Link ist auch für Eltern sehr informativ: http://www.familienzentrum.nrw.de/

 

Die Schwerpunkte im Bundesprogramm unserer "Sprach-Kita"

Alltagsintegrierte sprachliche Bildung

Kinder erlernen Sprache in anregungsreichen Situationen aus ihrer Lebens- und Erfahrungswelt. Alltagsintegrierte sprachliche Bildung orientiert sich an den individuellen Kompetenzen und Interessen der Kinder und unterstützt die natürliche Sprachentwicklung. Der gesamte Kita-Alltag wird genutzt, um die Kinder in ihrer Sprachentwicklung anzuregen und zu fördern.

Inklusive Pädagogik

Eine inklusive Pädagogik ermutigt Kinder und Erwachsene, Vorurteile, Diskriminierung und Benachteiligung kritisch zu hinterfragen sowie eigene Gedanken und Gefühle zu artikulieren. Dies bedeutet, sowohl den Gemeinsamkeiten und Stärken von Kindern Aufmerksamkeit zu schenken als auch Vielfalt zu thematisieren und wertzuschätzen.

Zusammenarbeit mit Familien

Eine vertrauensvolle und willkommen heißende Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Familien ist notwendig, um Kinder ganzheitlich in ihrer Sprachentwicklung zu begleiten. Denn Sprachbildung findet zuerst durch Eltern und zu Hause statt. Die Sprach-Kitas beraten die Eltern, wie sie auch zu Hause ein sprachanregendes Umfeld schaffen können

Personal

  • 1 Einrichtungsleitung
  • 1 Abwesenheitsvertretung/ Fachkraft für U3 Kinder
  • 7 Fachkräfte
  • 1 Sprachfachkraft
  • 1 Inklusionskraft
  • 1 Ergänzungskraft
  • 1 Hauswirtschaftskraft