Mord am Hellweg 2016

Europas größtes internationales Krimifestival geht mit seiner nun schon achten (!) Auflage vom 17. September bis 12. November 2016 in der Hellweg-Region in ca. 25 Städten und Gemeinden wie Unna, Hamm, Dortmund, Ahlen, Fröndenberg oder Schwerte über die Bühne.   

neue Veranstaltungsorte

Im Herbst 2016 sind neben altbekannten Spielstätten erstmals auch Iserlohn und Witten mit neuen spannenden Veranstaltungsorten dabei, wie etwa dem idyllischen Haus Witten oder dem Iserlohner Museums- und Künstlerdorf "Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf". Auch in anderen Städten wird es zahlreiche neue attraktive Veranstaltungsorte geben.

Das Team von "Mord am Hellweg" arbeitet für Sie derweil fleißig am nächsten Programm. Auf den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt sind wir auf der Suche nach "kriminellen" Newcomern, Highlights und Geheimtipps.  

Landesförderung "Reginale Kulturpolitik" unterstützt "Mord am Hellweg"

Das Festival "Mord am Hellweg" wäre nicht realisierbar ohne die vielen Förderer, Sponsoren und Unterstützer. Bereits die Vorbereitungen wollen finanziert werden. Mit 102.500 Euro aus dem Programm "Regionale Kulturpolitik" fördert das Land NRW Europas größtes, seit 2002 als Biennale veranstaltetes internationales Krimifestival auch für seine achte Auflage 2016.
Bereits im März übergab Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann den Förderbescheid an die Festivalleitung, die beim Westfälischen Literaturbüro in Unna und bei der Kreisstadt Unna, Bereich Kultur liegt. Dabei betonte die Bezirksregierung erneut die enorme Ausstrahlungskraft des Festivals.   

überregionales Interesse

"Wir können uns auf ein fesselndes Programm freuen, das sicher auch diesmal die Vielfalt und den Facettenreichtum des Krimi-Genres abbilden wird. Das ist der Grund dafür, dass das Festival seit Jahren Besucher aus ganz NRW und darüber hinaus anlockt.
Deshalb ist 'Mord am Hellweg' ein echter Glücksfall für unsere Region", sagte Regierungspräsident Gerd Bollermann am 19.03.2015 bei der Übergabe des Förderbescheids an Sigrun Krauß von der Festivalleitung, Bereichsleiterin Kultur der Kreisstadt Unna und Staatsminister a.D. Wolfram Kuschke, den Vorstandsvorsitzenden des Westfälischen Literaturbüros in Unna e. V. (der 2. Festivalleiter Dr. Herbert Knorr - ebenfalls WLB - war an dem Tag leider erkrankt). Wolfram Kuschke und Sigrun Krauß betonten die regionale Verankerung des Festivals, gleichzeitig aber auch die überregionale Resonanz mit zuletzt deutlich über 26.000 Besuchern.  

Vorfreude auf 2016

Freuen Sie sich auch schon jetzt auf den neuen Krimiband von "Mord am Hellweg", der 2016 erneut begleitend zum Festival erscheinen wird.
Autorinnen und Autoren schreiben eine exklusive Kurzgeschichte, die in den Kommunen spielen, die am Festival beteiligt sind. Auch der Europäische Preis für Kriminalliteratur (RIPPER AWARD) wird 2016/17 wieder ausgelobt. Spannung verspricht die Frage, wer der Nachfolger von Jussi Adler-Olsen wird, der im März 2015 den mit 11.111 Euro dotierten Preis entgegen genommen hat.

Freuen Sie sich auf ein spannendes Festivaljahr 2016! Ab Anfang des kommenden Jahres wird mehr verraten - dann startet auch der Vorverkauf für erste Veranstaltungen!

Europas größtes internationales Krimifestival "Mord am Hellweg" ist ein Projekt der Kulturregion Hellweg. Rund 25 Kommunen oder Einrichtungen der Hellweg-Region sind als Kooperationspartner beteiligt." 

Alle Informationen zum Festival finden Sie auf der Seite von Mord am Hellweg.
Die Tatorte in Bönen finden Sie im Veranstaltungskalender.

Informationsbox

Ansprechpartner/in

Julia Unterkötter 

 

Kontakt

Fon 0 23 83 / 933 253

Fax 0 23 83 / 933 119

E-Mail Julia.Unterkoetter@boenen.de

 

Adresse

Fritz-Husemann-Straße 13, 59199 Bönen

Dienstgebäude II, Zimmer 103

 

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr