EuropaRad

Die EuropaRad-Veranstaltung 2015 unter dem Motto „Europa gemeinsam er’fahren‘“ fand vom Mittwoch, dem 2. September, bis zum Sonntag, dem 6. September, in Bönen statt.

14 TeilnehmerInnen aus der Partnerstadt Billy-Montigny Frankreich, 49 aus der befreundeten Stadt Regello Italien und 52 aus den befreundeten deutschen Städten Roßdorf/Hessen und Roßdorf/Rhön befuhren mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern aus Bönen Radwege in der Umgebung von Bönen und haben zudem Referate zu Themen wie Wasserwirtschaft, Umwandlung ehemals genutzter Verkehrstrassen sowie Erhalt von Naturräumen gehört und darüber diskutiert.

Standorte er"fahren"

Die Standorterkundungen wurden ausgewählt, um allen Beteiligten aufzuzeigen, wie lokal und regional handelnde Akteure in demokratischen Prozessen der Interaktion mit europäischen Partnern und Institutionen eingebunden sind. Es konnte anschaulich dargestellt werden, wie positive Entwicklungsprozesse in den jeweiligen Heimatländern eingeleitet werden können, wodurch bei den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern die Erkenntnis reifte, wie ein europäischer Mehrwert entstehen kann.

Referenten machen auf die Bedeutung aufmerksam

Nicht in abstrakter, sondern konkreter Form wurde im Rahmen des Projektes von Referenten aller staatlichen Ebenen der Politik, nämlich vom MdEP Herrn Professor Dr. Dietmar Köster und dem Landrat des Kreises Unna, Herrn Michael Makiolla, bis hin zu Bürgermeistern sowie von herausragenden Akteuren ebenso demokratisch legitimierter Gesellschaften ( Lippeverband, Sparkasse und Stadtwerke), deutlich gemacht, dass Europa uns allen ganz nah und lebenswichtig ist. Die Zukunft Europas muss daher heißen: EUROPA = Europäische Union Regional in Organisationsvielfalt und Politisch Akzeptiert.

 

Weitere Informationen und Veröffentlichungen