Internationaler Frauentag am 08. März

Um die Einführung des politischen Frauen-Wahlrechts zu beschleunigen, beschlossen im August 1910 etwa 100 Frauen aus 17 Nationen, alljährlich einen Frauentag zu veranstalten, der internationalen Charakter tragen sollte. Der Beschluss der Sozialistinnen auf der 2. internationalen Frauenkonferenz in Kopenhagen war eine kleine Revolte mit großer Wirkung. Das Datum wurde später auf den 8. März festgelegt, um an die Demonstrationen von Textil-Arbeiterinnen in New York und Petersburg zu erinnern.

Der Internationale Frauentag handelt von gewöhnlichen Frauen, die Geschichte geschrieben haben. Er wurzelt in dem Jahrtausende alten Kampf der Frauen für eine gleiche Teilhabe an einer gerechten Gesellschaft. Verlangten die Frauen früher das Wahlrecht oder menschenwürdige Arbeitsbedingungen für Fabrikarbeiterinnen, wird heute die Hälfte der Posten für Entscheidungsträgerinnen in Politik und Wirtschaft verlangt.

Bis heute ist die Forderung der ersten Stunde nach „gleichem Lohn für gleiche Arbeit“ nicht zufriedenstellend umgesetzt.

Heute wird der Internationale Frauentag in vielen Ländern mit Diskussionen, Veranstaltungen, Demonstrationen, internationalen Treffen, Ausstellungen und Festen begangen. Bönens Frauennetzwerk organisiert seit den Neunzigern legendäre Frauenfeste sowie über 20 ausverkaufte Kabarettveranstaltungen zum Internationalen Frauentag.

Veranstaltungen zum jährlichen Internationalen Frauentag finden Sie im Veranstaltungskalender.

Informationsbox

Ansprechpartner/in

Kerstin Luttrop

 

Kontakt

Fon 0 23 83 / 933 103

Fax 0 23 83 / 933 119

E-Mail kerstin.luttrop@boenen.de

 

Adresse

Gemeinde Bönen, Am Bahnhof 7, 59199 Bönen

Dienstgebäude I, Zimmer 210

 

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Freitag 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr