Gewerbegebiet "InlogParc"

Der INLOGPARC verfügt über einen Autobahnanschluss zur A 2 (Anschlussstelle 17 „Bönen“) in unmittelbarer Nähe zum Kamener Kreuz sowie über eine Anbindung an das überörtliche Schienennetz inklusive KLV-Terminal- kurzum: hervorragende Ansiedlungsbedingungen für Logistiker.

Der Bau der K 35n bindet den INLOGPARC an eine weitere Autobahnauffahrt der A2 an – die Anschlussstelle 18 „Hamm-Rhynern“ - von der aus eine Verbindung zur A 445 besteht. Durch die Erweiterung INLOGPARC wird das bestehende Industriegebiet "Am Mersch" und der Standort Bönen zum zentralen Logistikstandort des östlichen Ruhrgebietes. Innerhalb der rechtskräftigen Bebauungspläne Nr. 40 und Nr. 41 entwickelt die Gemeinde Bönen im INLOGPARC insgesamt ca. 77 ha Industrie- bzw. Gewerbeflächen. Größe (Brutto) ca. 1.062.000 m².

Planerische Ausweisung
Bebauungspläne Nr. 40 und Nr. 41

Äußere Erschließung

  • ÖPNV Haltepunkt in 0,5 km Entfernung
  • Bundesautobahn in 2,0 km Entfernung
  • Gleisanschluss Grundstücke mit direktem Zugang zum Industriestammgleis
  • Containerbahnhof im Gewerbe- und Industriebgebiet „Am Mersch“ vorhanden
  • Hafen in 8 km Entfernung
  • Flughafen Dortmund-Wickede, Entfernung 20 km

Technische Erschließung

  • Stromanschluss vorhanden
  • Gasanschluss vorhanden
  • Fernwärme nicht vorhanden
  • Trinkwasseranschluss vorhanden
  • Abwasserkanal vorhanden

 

Erwerbsmöglichkeiten

Informationsbox

Ansprechpartner/in
Robert Eisler

Kontakt
Fon 0 23 83 / 933 301
Fax 0 23 83 / 933 301 9 
E-Mail robert.eisler@boenen.de  

Adresse
Gemeinde Bönen, Am Bahnhof 7, 59199 Bönen 
Dienstgebäude I, Raum 103

 

Sprechzeiten
Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr