Eheschließungen

Heirat

Beschreibung

Zunächst ist die Eheschließung beim Standesamt anzumelden (früher Aufgebot). Zuständig ist das Standesamt, in dessen Bezirk einer bzw. beide Verlobte ihren Wohnsitz haben. Bei verschiedenen Wohnsitzen kann zwischen den jeweiligen Standesämtern gewählt werden. Die Ehe kann dann aber auch in einem anderen Standesamt innerhalb Deutschlands geschlossen werden.
Sollten beide Partner nicht in Bönen wohnhaft sein, möchten aber dennoch in Bönen den Bund der Ehe schließen, muss die beabsichtigte Trauung dem Wohnsitzstandesamt mitgeteilt werden. Von dort werden alle notwendigen Unterlagen an das Standesamt Bönen weitergeleitet.

Anmeldung der Eheschließung


Die Anmeldung der Eheschließung kann frühestens sechs Monate vor dem beabsichtigten Trautermin vorgenommen werden. Eine zeitige Vorsprache ist zu empfehlen, damit Ihr Wunschtermin berücksichtigt werden kann. Eine beabsichtigte Eheschließung sollte von beiden Partnern persönlich angemeldet werden. Ist dies nicht möglich, wird zur Anmeldung eine Vollmacht der verhinderten Person benötigt (siehe unten).

Für die Anmeldung empfehlen wir Ihnen eine telefonische Terminabsprache.

Namensführung


Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Namensführung in der Ehe. Das Standesamt hilft Ihnen hier gern weiter.

Gebühren

In der Regel müssen Sie mit folgenden Kosten rechnen

  • wenn beide Verlobte die deutsche Staatsangehörigkeit haben 40,00 Euro
  • wenn einer oder beide ausländische Staatsangehörige sind 66,00 Euro
  • Eheurkunde 10,00 Euro
  • Trauung außerhalb der Öffnungszeit 66,00 Euro
  • Stammbuch (wenn gewünscht) je nach Ausführung ab 20,00 Euro
  • Die Trauung im Fliericher Backhaus kostet eine zusätzliche Gebühr von 25,00 Euro.
  • Für eine Trauung im Förderturm sind zusätzliche Nutzungsgebühren in Höhe von 200,00 Euro an die Bürgerstiftung zu zahlen.
  • Für eine Trauung in der Alten Mühle fallen keine zusätzlichen Gebühren an. 

Benötigte Unterlagen

Sollten beide Verlobte ledig sein, müssen zur Anmeldung folgende Unterlagen mitgebracht werden:

  • Aufenthaltsbescheinigung - das ist eine erweiterte Meldebescheinigung, die durch das Meldeamt des Wohnsitzes ausgestellt wird. Bei einem Wohnsitz in Bönen kann diese auch vom Standesamt ausgedruckt werden.
  • Neue beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch. Diese wird dort ausgestellt, wo die Geburt beurkundet wurde.
  • Personalausweis oder Reisepass

Wenn einer oder beide Verlobte schon einmal verheiratet waren, wird zusätzlich eine aktuelle Eheurkunde (mit Auflösungsvermerk) der Vorehe und immer eine neue beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch benötigt.

In folgenden Fällen sollten Sie sich auf jeden Fall persönlich beim Standesamt erkundigen :

  • einer der Verlobten besitzt oder besaß eine ausländische Staatsangehörigkeit,
  • einer der Verlobten ist nicht im Bundesgebiet geboren,
  • einer der Verlobten ist adoptiert,
  • einer der Verlobten hatte mehrere Vorehen,
  • einer der Verlobten ist im Ausland geschieden worden.

Formulare

Ansprechpartner/in