Bauleitplanung

Die Vorbereitung und Leitung der baulichen und sonstigen Nutzung der Grundstücke in der Gemeinde heißt Bauleitplanung. Die Aufgaben werden im Baugesetzbuch (BauGB) beschrieben. Die übergeordnete Planung legt fest, wie die Grundstücke genutzt werden sollen und welche Flächen dafür zugelassen sind. Das Verfahren ist in zwei Stufen angelegt.

Flächennutzungsplan

Die erste Stufe ist der „Flächennutzungsplan“ (FNP). Er stellt die verschiedenen Bodennutzungen im gesamten Gemeindegebiet dar. Jede Art der Nutzung von bebauten Flächen wird dabei bestimmten Farben zugewiesen. Unterschieden werden beispielsweise Wohngebiete und Industriegebiete, aber auch unbebaute Flächen, die der Landwirtschaft oder der Naherholung dienen.

Der FNP ist behördenverbindlich, hat daher keine unmittelbare Rechtswirkung für die Bürgerinnen und Bürger. Er wird alle 10 bis 15 Jahre neu aufgestellt, damit die Kommune sich an veränderte (globale, wirtschaftliche, soziale, politische oder andere) Rahmenbedingungen anpassen und ihre Entwicklung dahingehend steuern kann.

Bebauungsplan

Die zweite Stufe der Bauleitplanung bilden die Bebauungspläne (B-Pläne). Sie werden aus den Vorgaben, die der FNP getroffen hat, abgeleitet. B-Pläne beinhalten deutlich detailliertere Vorgaben über Art und Maß der Nutzung. Sie treffen Regelungen zur Bebauung und legen diese verbindlich fest.

Getroffene Vorgaben können zum Beispiel bestimmen, welcher Teil vom Grundstück bebaut werden darf, welche Geschossigkeit und Dachform zulässig sind und vieles mehr. Da die Pläne als Satzung beschlossen werden, sind sie im Gegensatz zum FNP auch für die Grundstückseigentümer verbindlich. Die Festsetzungen in den B-Plänen sind die Grundlage für die Erteilung von Baugenehmigungen.

Da diese Pläne eine größere Detailschärfe haben als der Flächennutzungsplan und nicht in allen überbauten Gebieten die gleichen gestalterischen Vorgaben gelten (sollen), gibt es für jedes Gebiet einen separaten Bebauungsplan. Die Größe der B-Plan-Gebiete variiert.

Stadtplanungsportal / Immoportal

Im Stadtplanungsportal finden Sie die gültigen B-Pläne der Gemeinde. Eine Liste der aktuellen Baugebiete in der Gemeinde Bönen können sie im Immoportal einsehen.

Informationsbox

Ansprechpartner/in
Sabrina Kohl

Kontakt
Fon 0 23 83 / 933 302
Fax 0 23 83 / 933 119
E-Mail sabrina.kohl@boenen.de

Adresse
Gemeinde Bönen, Am Bahnhof 7, 59199 Bönen
Dienstgebäude I, Zimmer 102

Sprechzeiten 
Montag bis Donnerstag 08.30 Uhr bis 14.00 Uhr und Freitag 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Ansprechpartner/in

Thomas Hupertz

 

Kontakt

Fon 0 23 83 / 933 306

Fax 0 23 83 / 933 119

E-Mail thomas.hupertz@boenen.de

 

Adresse

Gemeinde Bönen, Am Bahnhof 7, 59199 Bönen

Dienstgebäude I, Zimmer 102

 

Sprechzeiten

Montag 08.30 Uhr bis 15.30 Uhr, Dienstag 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr und Freitag 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr