Städtepartnerschaften

Die Gemeinde Bönen pflegt freundschaftliche Kontakte zu zwei Partnerstädten. Das ist zu einem die Gemeinde Billy-Montigny in Frankreich und zu anderem die Stadt Trzebinia in Polen. Gegenseitige Besuche von Delegationen, Schüleraustauschen, Partnerschaften zwischen Schulen, kulturelle Veranstaltungen, sportliche Wettbewerbe u.a. bereichern diese Beziehungen und erfüllen die Partnerschaften mit Leben.

Die Bedeutung der Städtepartnerschaften

Städtepartnerschaften dienen der Verständigung und dem Austausch freundschaftlicher Kontakte zwischen Städten und Gemeinden im In- und Ausland. Gegenseitige Besuche und Kontakte ermöglichen den Beteiligten das Land, seine Einwohner und die landestypischen Eigenheiten, insbesondere in den Bereichen Kultur, Bildungswesen, Jugend, Sport und Wirtschaft kennen zu lernen.

Kurzdarstellung der Partnerstädte

Billy-Montigny

ist eine französiche Gemeinde im Département Pas-de-Calais in der Region Nord-Pas-de-Calais. Sie gehört zum Arrondissement Lens und zum Kanton Noyelles-sous-Lens. Die Gemeinde mit ca. 8200 Einwohnern ist Teil der Communauté d' agglomération d'Hénin-Carvin. Billy-Montigny wird vertreten durch den Bürgermeister Herrn Bruno Troni (seit 2008).

Die Geschichte Billy-Montignys ist gekennzeichnet durch den Bergbau, der mehr als 100 Jahre den Ort prägte. Beim Grubenunglück von Courrières 1906 wurden zahlreiche Bergleute aus Billy-Montigny getötet. Der Parcours des Rescapés erinnert an dieses Unglück. Als weitere Sehenswürdigkeit verfügt Billy-Montigny über die aus dem neunzehnten Jahrhundert stammende Kirche St. Martin sowie den Commenwealth War Graves Commission Friedhof.

Die Partnerschaft zwischen Billy-Montigny und der Gemeinde Bönen besteht seit dem 8. Juni 1969. Seither bereichern zahlreiche Austausche zwischen beiden Gemeinden die Partnerschaft. Hier seien besonders die Feierlichkeiten zum 1. Mai in Billy-Montigny genannt.

Trzebinia

ist eine Stadt in Polen im Powiat Chrzanowski in der Wojewodsch Kleinpolen, ca. 36 km westlich von Krakau gelegen. Die Einwohnerzahl liegt bei derzeit ca. 20.200. Bürgermeister von Trzebinia ist seit dem 08.12.2014 Herr Adam Adamczyk. Trzebinia ist in erster Linie geprägt durch Handwerk und Tourismus, aber auch ein großes Chemiewerk in Alwernia mit phosphorhaltigen Produkten ist in Trzebinia ansässig.
Als Sehenswürdigkeiten bietet Trzebinia das älteste Feuerwehrmuseum Polens an. Aber auch Bauwerke, wie die Barocke Klosteranlage der Bernhardiner und der Marktplatz aus dem 18./19. Jahrhundert tragen hierzu bei.

Zwischen Trzebinia und der Gemeinde Bönen wurde der Partnerschaftsvertrag am 19.02.2006 geschlossen. Auch die Städtepartnerschaft zwischen Trzebinia und Bönen werden durch regelmäßige Besuche bereichert. Ein fester Bestandteil haben hier die Trzebina - Tage im Juni. Auch die Gemeinde Bönen pflegt den Kontakt zu ihren Städtepartnern durch regelmäßige Austausche, wie Einladungen zum Neujahrsempfang, City-Fest usw. Zwischen den weiterführenden Schulen besteht ebenfalls reger Kontakt mit gegenseitigen Besuchen.

Informationsbox

Ansprechpartner/in

Ulrike Driftmeier

 

Kontakt

Fon 0 23 83 / 933 250

Fax 0 23 83 / 933 119

E-Mail Ulrike.Driftmeier@boenen.de

 

Adresse

Fritz-Husemann-Straße 13, 59199 Bönen

Dienstgebäude II, Zimmer 103

 

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr